Domenica – die bekannteste Hure Deutschlands

Domenica Niehoff (1945- 2009)- die Befreierin der Prostituierten und Deutschlands bekannteste Hure.

Zeitlebens kämpfte sie für die Anerkennung und Legalisierung der Prostitution als Beruf, damit sie hierzulande kein Tabu-Thema mehr ist. Prominente schmückten sich gern mit ihr.

1945 in Köln geboren und 2009 gestorben. Mit 17 Jahren lernte sie einen 42-jährigen Bordellbesitzer kennen, der sie heiratete. Doch die Ehe endete sehr tragisch: Der Ehemann erschoss sich vor ihren Augen mit einer Pistole – ein Trauma, das bei ihr stets wieder aufflammte.
Sie arbeitete ab da als Prostituierte im Hamburger Rotlichtviertel St. Pauli in einem bekannten Bordell. Später betrieb sie ein eigenes Studio.

Im Alter von 45 Jahren beendete sie ihre Tätigkeit als Prostituierte und betätigte sich ehrenamtlich in sozialen Projekten. Sie betreute drogensüchtige Mädchen und Frauen. 1997 gab sie die Tätigkeit auf.

Domenica hatte ein großes, weites Herz für viele – berufsbedingt für Männer. Mit 63 starb sie in einem Hamburger Krankenhaus an einem Lungenleiden. Ihr Leben war von vielen Höhen und Tiefen geprägt.

Zuletzt lebte die Ex-Hure auf St. Pauli und saß am liebsten rauchend auf ihrer Veranda im ersten Stock eines Mehrfamilienhauses. Sie kochte gern und lud ihre Freunde ein. Und sie wollte weiterhin junge Prostituierte bei ihrem Ausstieg aus dem Milieu unterstützen.

Doch sie hat es geschafft, dass Prostitution in Deutschland kein Tabu-Thema mehr ist. „Ich habe erreicht, dass mehr über Prostitution geredet wird.

Im 2016 – sieben Jahre nach dem Tod von Domenica benennt die Stadt Hamburg eine Straße nach der ehemaligen Prostituierten.

Im Gedächtnis von Domenica…

 

 

2018-05-26T22:23:57+00:00 Sex Magazin|