Playboy – Schluss mit der Nacktheit!

Das Hochglanzmagazin “ Playboy“- von Marilyn Monroe bis Pamela Anderson

Hollywoodstar Marilyn Monroe auf dem neuen Magazin „Playboy“ in Amerika im 1953.
Am 1. Dezember erschien das legendäre Hochglanzmagazin „Playboy“. Auf dem Cover war eine freizügig posierende Dame, die zu dieser Zeit gerade ein Filmstar wurde – Marilyn Monroe. Im Heftinneren war sie nackt. Ein Aufschrei ging durch das Land!
Seit Jahrzehnten steht das amerikanische Magazin für nackte sexy Frauenkörper. Damit ist schon Schluss.
Heute gibt es einen Aufschrei. Nackt-Stopp im „Playboy“, Schluss mit den Nackten, keine nackten Playmates mehr…sondern angezogene Bunnys…
Ihr Nacktfoto da entstand allerdings nicht direkt für den „Playboy“. Marilyn posierte so 1949, mit 23 Jahren für nur 50 Dollar. Tom Kelley machte diese Aktaufnahmen von ihr und verkaufte sie erst im 1952 als Kalender, nachdem Marilyn schon bekannt war. Es war ein Skandal!
Ein anderer Star – Pamela Anderson ist die letzte Playboy-Nackte auf dem Cover von „Playboy“. Sie war bereits 13 Mal nackt im Heft. Somit war die Ära der Nacktheit beendet.
Pamela zeigt sich oben ohne auf dem Cover – nur mit einer goldenen Halskette bekleidet, auf der großgeschrieben„SEX“ funkelt.

Wie geht es weiter?
Jetzt werden Frauen weiter in provokanten Posen gezeigt, jedoch würden wir keine völlig nackten Abbildungen mehr sehen.
Unglaublich! Seit 1953 kämpfte das Magazin „Playboy“ für Nacktheit, mit Tausenden von schönen Frauen und Promis, die sich präsentierten wie sie Gott schuf. Jedoch – Schluss mit der Nacktheit!

 

 

2018-02-22T23:05:00+00:00 Sex Magazin|